Liebe Osteroder Bürger, liebe Gäste, liebe Touristen,

in diesem kleinen, handlichen Büchlein haben wir neben verschiedenen 

Sehenswürdigkeiten auch einige alte Gassen und verträumte Winkel dieser schönen Stadt im Bild festgehalten, die sich nicht im alltäglichen Blickfeld befinden.

Es sind Aufnahmen aus der Sicht des Fotografen, die zum Teil auch aus ungewohnter Perspektive gemacht wurden. Sie zeigen Osterode zu den verschiedenen Jahres- und Tageszeiten. Die Bildbeschreibungen wurden bewußt knapp gehalten und

beschränken sich nur auf das Wesentliche.

Bei einem Rundgang durch die malerische Harzstadt entdecken Sie bestimmt noch viele interessante Motive, die eine Aufnahme wert sind.

Bei entsprechender Resonanz könnte in absehbarer Zeit ein Folgeband in 

ähnlicher Form erscheinen.

 

Dear inhabitants of Osterode, dear guests and tourists,

besides the various sights, this handy little book captures images of old laneways and quaint squares not commonly visible.

These are snapshots as viewed by the photographer, some of them taken from unusual perspectives.  They show Osterode at various seasons and hours of the day.  The descriptions of the images are deliberately kept brief and confined to the

essential characteristics.

Strolling through the picturesque city at the foothills of the Harz mountains you will certainly discover many more motives worth taking photos of.

By adequate demand, a sequence of this booklet could be published in the near future.


 Osterode, die schöne alte Fachwerkstadt...

...am Fuße des Westharzes wurde schon im 12. Jahrhundert urkundlich erwähnt und konnte daher im Sommer 1952 ihr 800 jähriges Bestehen feiern. Bereits im frühen 

Mittelalter erlebte die Stadt eine gewisse Blütezeit, die durch die Harzrandlage 

begünstigt wurde. Man profitierte auch vom Oberharzer Bergbau , den Wasservorräten des Harzes und dem Holzreichtum der umliegenden Wälder, aber auch von den 

Gipsvorkommen der Karstfelsen am Harzrand.

Holz und Gips waren die wichtigsten Baustoffe und so entstanden im Innenstadtbereich die vielen wunderschönen Fachwerkhäuser, die zum großen Teil heute noch gut erhalten sind und das Bild von Osterode prägen.

 

Osterode, the beautiful old town with half-timbered buildings...

...situated at the western foothills of the Harz mountains is already

mentioned in documents of the 12th century and, therefore, celebrated the summer 

of 1952 her 800th anniversary.

Conveniently located at the foothills of the Harz mountains, the city prospered already during the early Middle Ages.  

Osterode also profited from the mining  industry in the upper regions, the water reserves, and lumber of the surrounding forests, as well of the gypsum deposits in the karstrocks at the foothills.

Lumber and gypsum were the most important building materials used to construct the most beautiful half-timbered houses, many of which are still standing in good condition, shaping the image of Osterode.